Lampenfieber & Performanceangst

«Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. Es funktioniert bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.»

Mark Twain
Herzklopfen, kalter Schweiß, Herzrasen und ein ziemliches Black–out – und gerade jetzt, wo Sie einen Vortrag halten sollen!
 
Alles war so gut vorbereitet und nun das…
Augen zu und durch!
Schluss mit der Aufregung es ist doch nur ein simpler Vortrag…
 
Denkste!
 
Der Körper reagiert wie beim Anblick eines Säbelzahntigers und jeder klare Gedanke wird zu einer Höchstleistung.
Worte fallen schwer. ÄHHH, ÄHM treten immer häufiger auf, obwohl Sie sonst ohne Probleme sprechen können.

Sie sind nicht allein damit!

Selbst Schauspieler und Sportler kennen diese Zustände. Dabei wissen Sie, wie sehr Sie dies blockiert. Auch wenn trotzdem alles klappt, wissen Sie, dass Sie besser sein hätten können und das Schlimmste – Sie fühlen sich komplett erschöpft.

Aber was tun?
 
Performanceangst ist ein häufiges Problem in unserer Gesellschaft. Wer Angst davor hat, eine Rede zu halten oder vor Mitarbeitern zu sprechen oder auf der UNI eine Frage zu stellen, hat schlechte Bedingungen für Erfolg.

Was passiert im Stress mit unserem Gehirn und unserem Körper?
Wie hängen diese körperlichen Symptome mit unserer Psyche und dem Erfolg zusammen?
Welche alten Erinnerungen behindern uns, beste Performance zu erzielen?

Die Wissenschaft ist diesen Vorgängen auf der Spur und hat bereits die Zusammenhänge Körper-Psyche-Geist bestätigt.
 
Wie Zahnräder sind diese drei Bereiche miteinander verzahnt: Jede physiologische Reaktion erzeugt ein dazu gehörendes Gefühl und umgekehrt.
Bis dato haben die meisten Interventionen daran angesetzt, die Psyche zu verändern, was nicht nur langwierig, sondern auch schwierig ist.
“Fürchte dich nicht”, funktioniert nicht, “Denk nicht an ein rosa Krokodil” ebenso wenig.
 
Gibt es eine andere Möglichkeit?
Sportler, Schauspieler, Musiker, Topmanager zeigen, wie es anders geht – und Biofeedback hat das Feld revolutioniert. Wie können wir lernen, uns besser zu steuern und mehr Selbstkontrolle entwickeln?
Beobachtungen und physiologische Messungen der Hochleistungssportler dienen der Wissenschaft als Grundlage für ihren persönlichen Erfolg.
 
Stress ist oft eine Frage der persönlichen Bewertung, aber selbst, wenn wir Dinge tun, die uns Freude machen, aber uns zu wenig Zeit gönnen, uns effektiv wieder aufzuladen, sind wir in Gefahr in ein Gefühl der Erschöpfung – oder trendgemäßer ausgedrückt – in ein Burn Out zu kippen.
Schade, wenn sie ihr Potential so verschleudern!
 
Wir zeigen Ihnen, wie Sie ressourcenschonend an ihr Ziel kommen und bestehende Ängste in den Griff bekommen, so dass Sie Ihre beste Performance erreichen.
 
Interessante Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung verbunden mit Praxis, Biofeedbackerfahrung und Spaß helfen ihnen, Ihr eigener Coach zu werden und Ihr Potential endlich voll ausschöpfen zu können, ohne sich ausgebrannt zu fühlen.

Das Ziel des Trainings ist es, die Selbststeuerung zu erlernen und zu perfektionieren und das in jeder Situation in nur wenigen Minuten.
 
Impulsvortrag von etwa 2 Stunden mit Praxisdemonstration.
Auf Anfrage auch als Praxisseminar möglich.
 
Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne ein spezielles Angebot für Ihr Unternehmen zusammen.
Powered by VeltlinerBär